Allgemein
   
Allgemein
Kategorien
(64 Objekte)
(13214675 Besucher)
(15028308 Zugriffe)
 

Am Borsigturm!

Der Standort Am Borsigturm


Auf dem ehemaligen Borsig-Werksgelände in Berlin-Tegel ist der neue, multifunktionale Wirtschaftsstandort "Am Borsigturm" entstanden, mit Dienstleistungen, neuen Technologien, Handel, Freizeit und Wohnen - entwickelt von der RSE Projektmanagement AG.

"Am Borsigturm" ist städtisch integriert und besonders verkehrsgünstig gelegen: mit direkter Anbindung an die City, die Fernautobahnen und den öffentlichen Nahverkehr. Die wesentlichen historischen Baumerkmale wurden erhalten und verleihen dem Standort einen einmaligen Charakter.

Herzlich willkommen "Am Borsigturm".

Büropark


In zentraler Lage, direkt um den historischen Borsigturm, bietet der Büropark Am Borsigturm hochwertige, marktgerechte Büroflächen für Dienstleistungsunter- nehmen. Die Bürogebäude zeichnen sich durch eine besonders ansprechende Architektur aus. Im ersten Bauabschnitt sind um einen zentralen begrünten Platz drei markante, 6-geschossige Gebäude entstanden, darin integriert das "Hotel Am Borsigturm" mit 105 Zimmern.

Die Gebäude im Büropark bieten eine hochwertige Ausstattung wie Hohlraum- böden und eine vorinstallierte strukturierte Verkabelung. Das Achsenmaß von 1,35 m und die Raumtiefe von 5,20 m ermöglichen eine flexible Raumaufteilung mit hoher Flächeneffizienz. Der erste Bauabschnitt wurde im Frühsommer 1999 eröffnet und ist am Markt sehr gut angenommen worden. Im Büropark haben sich namhafte Service-Firmen sowie international tätige Dienstleistungsunternehmen angesiedelt.

Im zweiten Bauabschnitt sind zwischen dem Borsigturm und der historischen Borsig-Eisengießerei zwei sechsgeschossige Büroflügel mit gemeinsamer Tiefgarage entstanden. Dort werden Mietflächen ab 120 qm angeboten. Die Raumaufteilung ist flexibel nach den Wünschen der Mieter gestaltbar. Lediglich die Sanitärbereiche sind vorgegeben.

Technologiezentrum


Das Technologiezentrum Am Borsigturm wurde speziell für die Anforderungen produktionsbezogener Technologieunternehmen, insbesondere aus der Kommunikations- und Verkehrstechnik, konzipiert.

Das Konzept des Technologiezentrums hat hohe Akzeptanz bei den Nutzern gefunden. Unter den Mietern finden sich namhafte Unternehmen wie Comline, SDC-Software und Voith Turbo Antriebstechnik.

Das Technologiezentrum bietet eine marktgerechte Kombination von Büro- und Serviceflächen unter einem Dach. Mit dem Angebot dieses Flächentyps hat der Standort "Am Borsigturm" im innerstädtischen Bereich zur Zeit wenig Konkurrenz.

Der dritte Bauabschnitt des Technologiezentrums als viergeschossiger Gebäudekomplex mit Service- und Büroflächen ist 2001 abgeschlossen worden.

In das Technologiezentrum integriert ist das Phönix Gründerzentrum. Es wurde im Mai 1997 eröffnet und ist vollbelegt. Heute arbeiten hier rund 50 junge, innovative Unternehmen insbesondere aus Zukunftsbranchen wie Softwareentwicklung, Multimedia und Umwelttechnik. Die Phönix Gründerfirmen haben bereits rund 260 Arbeitsplätze geschaffen.

Das Gründerzentrum wird als ein wichtiges Pilotvorhaben auch für den Berliner Senat aus Mitteln der Gemeinschaftsaufgabe "Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur" (GA - Mittel) bezuschusst.

Bürogebäude


Direkt an der Berliner Straße ist ein modernes Bürogebäude entstanden. In den oberen Geschossen befinden sich Büroflächen, insbesondere für Nutzer großer, zusammenhängender Flächen. In den beiden unteren Stockwerken wird das Gebäude für den Einzelhandel der "Hallen Am Borsigturm" genutzt.

Der Architekt Claude Vasconi hat moderne Architektur mit Elementen der historischen Bausubstanz verbunden. So wurden zwei 100 Jahre alte Backsteingiebel der ehemaligen Borsig-Werkshallen wie "Amulette" in das neue Gebäude integriert.

Hinter der markanten Fassade öffnen sich hochwertige Büroflächen, die als Großraumbüros genutzt oder flexibel geteilt werden können und ein effizientes Flächenmanagement ermöglichen.

Borsigturm


Der Berliner Borsigturm ist das erste Hochhaus der Stadt. Er wurde 1924 fertiggestellt mit einer Höhe von 58 Metern - Architektur der Gründerzeit mit Backsteinmauerwerk, filigranen Stahlbaukonstruk- tionen, romanischen und gotischen Bauelementen. Er ist das Zentrum der Standorts "Am Borsigturm" mit den Möglichkeiten Arbeiten, Wohnen, Einkaufen und Freizeit.

Die historische Bausubstanz verleiht dem Standort einen einmaligen Charakter. Die RSE Projektmanagement AG hat in Berlin-Tegel um den Borsigturm ein Zentrum entwickelt mit Dienstleistungen, neuen Technologien, Handel, Freizeit und Wohnen. Der Standort ist städtebaulich integriert und damit verkehrsgünstig gelegen - nicht zuletzt wegen der mehr als 2.700 Arbeitsplätze vor Ort. U- und S-Bahn, Busse, Autobahn und Flughafen befinden erschließen das Areal.

Im Borsigturm sind repräsentative Büroflächen für Anbieter unterschiedlicher Dienstleistungen vorhanden. Die Mietflächen von insgesamt knapp 3000 m² sind auf 12 Geschosse verteilt. Die Flächen reichen von ca. 400 m² im Erdgeschoss bis zu 230 m² in den Obergeschossen. Die Räume sind zeitgemäß ausgestattet und komplett renoviert. Die Erschließung erfolgt über ein großzügiges Treppenhaus und zwei moderne Fahrstühle.

Schon vor hundert Jahren war der Standort "Am Borsigturm" ein Symbol für den wirtschaftlichen Aufschwung der Gründerzeit. Hier befanden sich die größten und modernsten Produktionsstätten Deutschlands für Lokomotiven, Dampfmaschinen und Kessel. Hier wurde und wird Wirtschaftsgeschichte gemacht.

Der Borsigturm wurde in den Jahren 1994/ 1995 unter denkmalpflegerischen Aspekten saniert. Beim Borsigturm handelt es sich um eine einzigartige Immobilie. Architekt dieses ersten Berliner Hochhauses war Eugen Schmohl. Der Turm ist ein Symbol für den Berliner Industriebau, heute mit exklusiven Büroetagen mitten in einem multifunktionalen Wirtschaftsstandort. Der Borsigturm wurde 1996 mit dem Bauherrenpreis ausgezeichnet.

>> Am Borsigturm


 
 
   Impressum  /  Kontakt  /  Datenschutz :panoma -  Schlieperstr. 70 -  13507 Berlin